Infostände und Aktionen

Internationaler Tag der Frau – 8.März

Alle Jahre wieder wird weltweit am 8. März der Internationale Frauentag begangen. Auch die Grazer Amnesty-Gruppe gestaltet zu diesem Thema jährlich einen Stand, wenngleich wir in den vergangenen Jahren leider gerade an diesem Tag immer wieder mit heftigem Regen zu kämpfen hatten und den Infostand deshalb früher abbauen mussten.
Mädchen und Frauen sind häufig Opfer geschlechtsspezifischer Menschenrechtsverletzungen und werden nach wie vor in vielen Ländern der Welt aufgrund ihres Geschlechts diskriminiert. Oft wird ihre Stimme nicht gehört, ihr Wille ignoriert, ihr Körper zur Ware degradiert. Genitalverstümmelung, Müttersterblichkeit, häusliche Gewalt, mangelnder Zugang zu Bildung, moderne Sklaverei, diskriminierende Gesetzgebungen – auf diese und weitere Missstände wollen wir aufmerksam machen; wir berichten auch über Fortschritte, wir informieren und fordern Menschen dazu auf, aktiv zu werden und nicht wegzuschauen.

Internationaler Tag der Roma – 8. April

Am 8. April wird der Internationale Tag der Roma begangen. Heuer veranstaltete die Grazer Amnesty-Gruppe in diesem Zusammenhang mit dem StudentInnen Netzwerk Graz und der Youth Gruppe Graz einen Infostand. In zahlreichen Gesprächen über den „haptischen Kaktus“ – Symbol für compound discrimation – konnten Frauen wie Männer dazu bewegt werden, die dringliche Ernsthaftigkeit der drohenden Zwangsräumung von 1500 Roma-Familien in Belgrad zu bedenken. 71 Männer und Frauen unterschrieben die Petition an den Vizepremier. Begleitet wurde die Aktion von Joe, einen Rom, der aus seiner Gitarre auf der Straße „Woody Gutrie“ rausholte.

Move Festival

Alle Jahre soll das „move“ als Festival für Ethik und Diskurs für Bewegung sorgen. Dabei versuchen die Veranstalterinnen und Veranstalter die Festtagsstimmung mit einem Mix aus kulinarischen Alternativgourmets und politischem Engagement zu garnieren.
Die Grazer Amnesty-Gruppe beteiligt sich wie viele andere NGOs, Vereine und Gruppen jährlich mit einem ausführlichen Infostand. Dort haben alle Besucherinnen und Besucher nicht nur die Möglichkeit sich über globale und lokale Komponenten von Amnesty International zu informieren, sondern auch aktuelle Aktionen und Petitionen zu unterstützen.

Jahresbericht

Stets etwa in der Mitte des Jahres stellt die Grazer Amnesty-Gruppe, wie viele andere Gruppen aus ganz Österreich, zusätzlich zum standardmäßigen Material den Jahresbericht des Dachverbands vor. Der Amnesty International Report liefert Daten und Fakten zum aktuellen Stand der Menschenrechtssituation in 157 Länder der Welt. Gleichzeitig ist der Bericht ein Appell an die Weltöffentlichkeit, nicht die Augen zu verschließen, sondern Menschenrechtsverletzungen aktiv entgegenzutreten.
Als Draufgabe bei unserem Jahresberichtinfostand gibt es hie und da noch zusätzliches Infomaterial, wie im letzten Jahr beispielsweise den Bericht über „Rassistische Diskriminierung im Österreichischen Polizei- und Justizsystem (Opfer oder Verdächtige – Eine Frage der Hautfarbe)“. Die Durchführung des Infostandes gleicht der Standardausführung und erfolgt meist in der Herrengasse oder am Eisernen Tor.

Chiala` Afriqas Festival

Das Afrika Zentrum Chiala` Afriqas veranstaltet jährlich ein Afrika Festival. Auf dem Programm stehen insbesondere eine Ausstellung von afrikanischen Künstlern, Workshops (z. B. Trommeln, Tanz…), afrikanisches Essen, ein Kinder- und Jugendprogramm und Live Musik.
Die Veranstaltung findet immer im Augartenpark Graz statt und zieht die unterschiedlichsten Menschen an – von der afrikanischen Gemeinde, Jugendlichen, bis hin zu Familien aus der Gegend. Somit können und konnten wir mit unseren Anliegen viele Menschen erreichen bzw. Öffentlichkeit für die Themen schaffen. Voriges Jahr war einer unserer Schwerpunkte die mangelnde Gesundheitsvorsorge in den ländlichen Regionen Südafrikas, die vor allem Frauen und besonders HIVpositive Frauen massiv betrifft. Wir konnten die Problematik aufzeigen, eine Menge Unterschriften sammeln und diese an die zuständigen Institutionen in Südafrika senden. Vor zwei Jahren war unser Generalthema Kindersoldaten mit ähnlichen Ergebnissen. Ein weiteres wichtiges Thema sind die Vernetzungsgespräche bzw. der interessante Austausch, der sich immer wieder mit den anderen Aktivisten und Aktivistinnen ergibt.

Elevate Festival – Oktober

Jedes Jahr findet in Graz im Oktober das Elevate Festival – Music, Arts and Political Discourse statt. Neben dem feierlichen Abendprogramm wird auch tagsüber stets für anspruchsvolles Angebot gesorgt. In diesem Konzept findet sich auch die Idee, lokalen Vereinen, Gruppen und Plattformen die Möglichkeit zu geben, sich zu präsentieren und ihre Aktionen zu bewerben. Die Grazer Amnesty-Gruppe beteiligt sich hierbei nicht nur, um sich mit der aktiven Szene in Graz zu vernetzen, sondern widmet den Informationsstand auch stets einer aktuellen Kampagne des Dachverbandes. Interessierte Besucher und Besucherinnen finden also wie gewohnt auch Materialien, Petitionen und andere kreative Möglichkeiten, vor Ort aktiv zu werden.

Allerheiligen – 1. November

Fixpunkt seit vielen Jahren ist unser Infostand am Zentralfriedhof zu Allerheiligen. An diesem Tag tummeln sich viele Leute auf dem Friedhof und besuchen die Gräber ihrer Angehörigen. Uns ist es zu Allerheiligen ein Anliegen, auf die Schicksale von Kindern aufmerksam zu machen, die in ihren Rechten beschnitten werden oder gar ihr Leben lassen mussten. Wir erinnern an Jugendliche in der Todeszelle, KindersoldatInnen, Kinder als Opfer in bewaffneten Konflikten, Schicksale von Straßenkindern auf aller Welt sowie an die präkere menschenrechtliche Situation vieler Mädchen weltweit.
Neben Informationsbroschüren, Petitionslisten und Briefen stellen wir vor dem Infostand Holzkreuze mit den Namen „verschwundener“ oder getöteter Kinder auf und laden Vorbeigehende dazu ein, gegen eine Spende eine Kerze im Gedenken an die Kinder anzuzünden und bei den Kreuzen aufzustellen. Am späten Nachmittag leuchten dann stimmungsvoll viele kleine Lichter auf dem Vorplatz des Friedhofs.

Letter Writing Marathon – 10.Dezember

Anlässlich des Tages der Menschenrechte am 10. Dezember organisiert Amnesty International jährlich rund um dieses Datum den so genannten Letter Writing Marathon (Briefmarathon). Dabei handelt es sich um eine weltweite Aktion, bei der Amnesty International dazu motiviert, Apellbriefe zugunsten von Personen zu schreiben, deren Menschenrechte verletzt wurden bzw. werden. Jedes Jahr werden dabei spezielle Einzelfälle herausgepickt, um für diese bei den entsprechenden Regierungen Gerechtigkeit zu fordern.
Die Grazer Amnesty-Gruppe organisiert aus diesem Anlass jährlich einen solchen Infostand, durch welchen Personen über die aktuelle menschenrechtliche Situation in der Welt aufgeklärt und zum Briefeschreiben ermuntert werden sollen. Die letzten Male fand dieser Stand im Weltladen in Graz statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Amnesty International Graz Aktivismus Gruppe