Weitere Informationen

I) Migranten / Migrantinnen, Asylwerber / Asylwerberinnen, Flüchtlinge – Wer ist was?

Migranten und Migrantinnen sind Menschen, die ihre Heimat nicht aufgrund von Verfolgung verlassen und bei einer Rückkehr in ihr Herkunftsland weiterhin den Schutz ihrer Regierung genießen können.

Asylwerber und Asylwerberinnen (=Asylsuchende) sind Menschen, die in einem fremden Land um Asyl, also um Aufnahme und Schutz vor Verfolgung aufgrund von politischer Gesinnung, Rasse, Religion, Nationalität, Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Gruppe, angesucht haben und deren Asylverfahren noch nicht abgeschlossen ist.
AsylwerberInnen sind während der Dauer des Asylverfahrens zum Aufenthalt in Österreich berechtigt.  (Bestimmung des § 51 AsylG 2005)

Flüchtlinge sind Menschen, die in einem fremden Land den Schutz vor politischer oder sonstiger Verfolgung bekommen haben, d.h. das Asylverfahren ist positiv abgeschlossen worden. (1)
Nach internationalem Recht ist ein Flüchtling eine Person, die ihr Heimatland verlassen hat, weil sie eine wohlbegründete Furcht vor Verfolgung auf Grund ihrer Rasse, Religion, Nationalität, politischen Meinung oder Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Gruppe hat. (2)
Für Österreich gilt die Genfer Flüchtlingskonvention als verbindlich. Die Genfer Flüchtlingskonvention wurde 1951 von der Generalversammlung der UNO verabschiedet und ist in Österreich seit 1955 in Kraft. Österreich ist auch dem Protokoll von 1967 über die Rechtsstellung der Flüchtlinge beigetreten. (3)
Fragen und Antworten zur Genfer Flüchtlingskonvention sind auf der Seite von UNHCR Österreich zu finden:
http://www.unhcr.at/mandat/questions-und-answers/genfer-fluechtlingskonvention.html

 

II) Wie viele Asylsuchende gibt es in Österreich?

Seit 2002 (ca. 39.000 Anträge) geht die Zahl der Asylanträge in Österreich stark zurück (2011: ca. 14.400 Anträge).
Nur wenige Asylsuchende kommen nach Europa, die meisten gehen in Nachbarländer von Krisen- und Konfliktregionen.
Im Jahr 2011 suchten in Österreich 14.416 Menschen um Asyl an (0,17 % der Gesamtbevölkerung). In Südafrika suchten im Jahr 2010 beispielsweise 180.000 Menschen um Asyl an. (Das sind 0,36 % der dortigen Gesamtbevölkerung.) (4)

 

III) Informationen zum Thema Menschenrechte und zu Asylrechten

 

IV) Auswahl an NGOs, die österreichweit im Asylbereich tätig sind:

 

V) NGOs, die im Graz im Asylbereich tätig sind

 

VI) Seite der Republik Österreich

 

VII) Flüchtlingsgruppen von Amnesty International:

  • Flüchtlingsgruppe Wien, Kontakt: ai_NetzwerkFluechtlinge@gmx.at

 

Quellen:

1) UNHCR Österreich:Siehe: http://www.unhcr.at/mandat/asylsuchende/kampagne-asylsuchende.html
2) UNHCR Österreich: Siehe: http://www.unhcr.at/mandat/fluechtlinge.html
3) Vgl. Convention and Protocol Relating to the Status of Refugees, http://www.unhcr.org/3b66c2aa10.html (including: Text of the 1951 Convention Relating to the Status of Refugees, Text of the 1967 Protocol Relating to the Status of Refugees, Resolution 2198 (XXI) adopted by the United Nations General Assembly)
Und UNHCR HANDBUCH ÜBER VERFAHREN UND KRITERIEN ZUR FESTSTELLUNG DER FLÜCHTLINGSEIGENSCHAFT gemäß dem Abkommen von 1951 und dem Protokoll von 1967 über die Rechtsstellung der Flüchtlinge, Genf 1979, Neuauflage UNHCR Österreich 2003, http://www.unhcr.at/fileadmin/user_upload/dokumente/03_profil_begriffe/fluechtlinge/Handbuch.pdf
Die genaue Definition des Begriffs „Flüchtling“ findet sich in der Genfer Flüchtlingskonvention, Artikel I, Absatz A., Siehe: http://www.unhcr.org/cgi-bin/texis/vtx/refworld/rwmain/opendocpdf.pdf?reldoc=y&docid=48ce50912
4) BMI Statistik Asylwesen, Siehe: http://www.bmi.gv.at/cms/BMI_Asylwesen/statistik/files/Asylantrge_seit_1999.pdf; UNHCR Österreich: Siehe: http://www.unhcr.at/mandat/asylsuchende/kampagne-asylsuchende.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Amnesty International Graz Aktivismus Gruppe